13. Oktober 2020 -

Am Dienstag veranstaltete die Gesellschaft für politisch-strategische Studien (STRATEG) an der Landesverteidigungsakademie in Wien einen Vortragsabend zum
Thema "100 Jahre Kärntner Volksabstimmung". Der Präsident der STRATEG, Generalleutnant in Ruhe Christian Ségur-Cabanac, sprach die einleitenden Worte.

Eine bedeutende Volksabstimmung

Den Hauptvortrag des Abends hielt die Präsidentin des Kärntner Geschichtsvereins, Claudia Fräss-Ehrfeld. Sie referierte über den Weg zur Volksabstimmung von 1920,
in der sich rund 60 Prozent der Wahlberechtigten in der Südkärntner Abstimmungszone für den Verbleib dieser Region bei Österreich aussprachen. Darunter befanden
sich auch viele Kärntner Slowenen. So umstritten das Geschehen der Jahre 1918 bis 1920 und der folgende Umgang mit der slowenischen Volksgruppe in Kärnten auch
lange waren, so sehr bemüht man sich heute um einen ausgewogenen Zugang zu diesem Thema. Zuletzt wurde dies bei der Jubiläumsfeier in Klagenfurt/Celovec am
10. Oktober 2020 deutlich, an der die Präsidenten Sloweniens und Österreichs teilnahmen.

Live-Stream

Auf den interessanten Vortrag folgte eine rege Diskussion, an der sich auch Zuschauer beteiligten, die der Veranstaltung über das Streaming auf YouTube im
Internet folgten. Mit Rücksicht auf die aktuellen Covid-19-Restriktionen war die Anwesenheit in der Sala Terrena der Landesverteidigungsakademie beschränkt.
Unter den Teilnehmern war neben dem Hausherrn, Generalleutnant Erich Csitkovits, auch Bundesminister a.D. Generalmajor Thomas Starlinger.


Foto 1 Foto 2 Foto 3
©"Foto: Bundesheer/Christian Fahrngruber"


Foto 1 Foto 2

Bulletin Erstes Halbjahr 2020
Redaktion: Claudia Fräss-Ehrfeld
Seiten: 158
Bulletin Zweites Halbjahr 2020
Redaktion: Claudia Fräss-Ehrfeld
Seiten: 190

Bulletin des Geschichtsvereines für Kärnten





Am 30. Juni 2020 konnten wir im Rahmen der STRATEG das neue Buch von Karin Kneissl, STRATEG Vizepräsidentin und ehemalige Außenministerin, präsentieren.
Unter dem Titel „Diplomatie Macht Geschichte: die Kunst des Dialogs in unsicheren Zeiten“ befasst sich die Autorin mit dem Stellenwert der Diplomate über die Jahrhunderte
und wirft Fragen zur aktuellen Sprachlosigkeit in den internationalen Beziehungen auf.

Der ehemalige Bundespräsident Dr. Heinz Fischer wirkte unter der der exzellenten Moderation von Dr. Erwin A. Schmidl intensiv an der Debatte, welche Diplomatie unsere Zeit braucht, mit.
Als Gäste durften wir an der LVAK rund 12 in Wien akkreditierte Botschafter, darunter die Vertreter Chinas, Sloweniens, der Türkei und der Russischen Föderation, begrüßen.

Infolge der Pandemie Vorgaben erfolgte die Debatte als

Live-Stream


Der besondere Dank gilt dem Film der Heeresbild- und Filmstelle (HBF), denn
die Aufzeichnung wurde dank der umsichtigen Regie und Kameramänner zu einer sehr gelungenen Aufzeichnung.


Foto 1 Foto 2 Foto 3
Foto 4 Foto 5 Foto 6




Rede der BM a.D. Dr. KNEISSL

vor der Gesellschaft für Politisch-Strategische Studien


Österreichische Außenpolitik und erste Erfahrungen der EU-Präsidentschaft 2018








Rede des Herrn Bundespräsidenten

vor der Gesellschaft für Politisch-Strategische Studien


"Wohin geht Europa-Herausforderungen, Chancen und Probleme"




Foto 1
Foto 2 Foto 3 Foto 4





zurück